Reineres Hautbild mit TruSelf Organics

Hey ihr Lieben,
ich war im Januar ziemlich im Unistress, daher habe ich auch so sporadisch von mir hören lassen. Über Silvester war ich mit meiner Family in Dubai, darüber wird es demnächst auch einen Post geben. Jetzt habe ich Semesterferien und endlich wieder etwas Ruhe. Wo ich schon beim Thema Ruhe bin: Durch den ganzen Stress war meine Haut etwas belastet, was gibt es da besseres als eine entspannende Maske? Ich habe die Detoxifiyng Maske von TruSelf Organincs ausgetestet. Es ist eine Maske ohne künstliche Farb- oder Duftstoffe. Da ich eine sehr empfindliche Haut habe, schwöre ich seit langem auf Naturheilprodukte.
Ich hatte früher Phasen, in denen meine Haut einfach nur furchtbar aussah, dann habe ich immer Heilerde verwendet.
Unreine Haut kommt aber nicht nur von außen, sondern auch von innen. Deswegen habe ich damals sogar Heilerde Kapseln zu mir genommen um den Körper auch von innen zu reinigen. Zur äßerlichen Anwendung habe ich Heilerde Pulver als Maske verwendet. Durch diese Heilerde Kur habe ich meine problematische Haut damals in den Griff bekommen und seitdem nie wieder so große Probleme mit der Haut gehabt wie früher.

Über die Maske
Die Detoxifying Mask hat mich an meine damalige Heilerde Maske erinnert und ich habe mich total gefreut sie testen zu dürfen. Sie ist aus natürlicher Tonerde, Lehm und Salzen zusammengesetzt und entgiftet die Haut. Durch die Maske soll man für Akne anfällige oder zu Unreinheiten neigende Haut wieder normalisieren können, es reinigt und glättet das Hautbild.
Die verschiedenen natürlichen Stoffe ziehen Giftstoffe und Bakterien aus der Haut und verkleinern die Poren.

Wie wendet man sie an
Auf der TruSelf Homepage kann man sich eine Dose Detoxifying Mask bestellen. In der Dose sind 100g von dem entgiftenden Pulver drin. Man nimmt eine gewünschte Menge vom Pulver und mischt es mit Wasser zu einer cremigen Masse, sie sollte aber nicht flüssig sein. Danach verteilt man die Maske auf dem Gesicht. Die Menge bestimmt man, je nachdem welche Partien man behandeln will.
Mein Tipp: lieber etwas weniger Pulver nehmen, falls man es dann doch ausversehen mit zu viel Wasser mischt und die Masse zu flüssig wird. Nachmischen kann man immernoch, wenn man zu wenig Maske hat.
Ich finde es ist ein unangenehmes Gefühl die Maske aufzutragen, da sie etwas zäh und kalt auf der Haut ist (fand ich damals bei der Heilerdemaske auch). Wenn man das Pulver mit warmen Wasser mischt und sich beeilt, macht es das ganze angenehmer.
Ich habe die Maske aufgetragen und so lange einwirken lassen, bis sie komplett durchgetrocknet ist. Im Anschluss habe ich sie dann mit lauwarmen Wasser abgewaschen und meine Haut mit reichlich Feuchtigkeitscreme versorgt, das ist wichtig denn die Maske zieht einem alles aus dem Gesicht, ebenso Feuchtigkeit. Danach hat sich meine Haut clean und weich angefühlt.
Bei regelmäßiger Anwendung kann man damit seine Hautunreinheiten deutlich verbessern, hat man aber so schlimme Hautprobleme, dass gar nichts mehr hilft, sollte man nach der Ursache suchen. Die Haut ist ein Organ des Körpers und ist nicht nur unrein, weil man sein Makeup mal nicht abgeschminkt hat, sie spiegelt auch Ernährung und innerlichen Einklang wieder. Manchmal ist es mit einer Maske und etwas Creme nicht einfach getan. In den meisten Fällen aber schon.

Ich find die Maske super und freu mich auf meine nächsten Anwendungen 🙂
Ich werde versuchen mich jetzt wieder öfter zu melden.
Xenia

Schreibe einen Kommentar


*