Brust OP in der Beautyklinik an der Alster

*Werbung

Egal in welche Richtung ich momentan schaue, ich stoße immer wieder auf ein Thema – Schönheitsoperationen.
Nichts wird aktuell so heiß und offen diskutiert, wie der letzte Besuch beim Beautydoc. Doch in Wirklichkeit steckt noch ein bisschen mehr dahinter und nicht jeder, der sich Schönheitschirurg nennt, bringt auch das Wissen und die Erfahrung mit. Man sollte sich vorher wirklich gut mit dem Thema auseinandersetzen und sich ganz genau überlegen, für welchen Arzt man sich entscheidet und sein Vertrauen schenkt, bevor man sich operieren lässt.
Da ich vor vielen Jahren über eine Brustvergrößerung nachgedacht habe, finde ich das Thema super spannend und beschäftige mich noch heute damit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Welche Methoden gibt es? Was kostet eine OP? Kann ich damit trotzdem stillen? Es gibt so viele Fragen und Unklarheiten. Natürlich kann man so eine OP nicht pauschalisieren. Es ist von Patient zu Patient unterschiedlich.
 Lorena und ich durften in der Beauty Klinik an der Alster einmal hinter die Kulissen schauen. Vielleicht kann ich ein wenig Licht ins Dunkeln bringen.

 In der schönen Altbauvilla der Beauty Klinik an der Alster hat uns Anke Klesper sehr nett empfangen. Bei Kaffee und Saft haben wir kurz besprochen was uns erwartet. Geplant war, bei einer OP live zuzuschauen, allerdings haben Lorena und ich uns nicht getraut, da wir schon beim Gedanken an Blut weiche Knie bekommen :D
 Anke Klesper hat uns durch die Räumlichkeiten der Beauty Klinik im Untergeschoss geführt. Auf dem Weg durch die Räume begrüßte uns auch der Chefarzt PD Dr. Dr. Bernd Klesper, der zuvor mit einer Patientin einen Beratungstermin hatte. Er ist ein sehr symphatischer Mann, der Ruhe und Sicherheit ausstrahlt. Wie wir von Anke Klesper erfuhren, führt er alle Eingriffe selbst durch und hat eine 20 jährige Erfahrung in der Plastischen Chirurgie, mit mehr als zehntausend Operationen.

Hygiene, Implantate & Räumlichkeiten

Nachdem wir unten die Besprechungsräume besichtigt haben, ging es in den ersten Stock, wo der OP-Bereich und die Patientenzimmer sind. 
Der Rundgang begann im Umkleideraum. Wir bekamen OP-Kleidung. Hose, Kittel, Schuhe, Haube und Mundschutz, die wir anziehen mussten. Der OP-Bereich muss sauber bleiben, also muss man auch als Gast die volle Schutzbekleidung anziehen. Wir kamen uns vor wie OP-Schwestern 😀 Als wir in den Vorraum zum OP traten, mussten wir uns erst gründlich die Hände waschen und desinfizieren. Ich war sehr erleichtert das mal zu sehen, das bedeutet hier wird auf höchste Sicherheit und Hygienestandard geachtet. 

Der OP Raum war eigentlich relativ unspektakulär eingerichtet. Ein fast leerer Raum mit einer OP-Liege in der Mitte, einem Beatmungsgerät in der Ecke und von der Decke hing eine OP-Lampe und noch zwei Geräte für die moderne Fettabsaugung im Vibrationsverfahren und noch ein Gerät zur Blutstillung (Kauter).

Uns wurden die Funktionen der einzelnen Geräte erklärt und wir durften einige Fotos machen. In der Zeit war Anke Klesper kurz weg und kam mit Implantaten wieder. Wir bekamen 3 Größen in die Hand, um ein Gefühl für die Implantate und das Volumen zu bekommen. Das hat man also später in seiner Brust. Eine feste, aber weiche Gummihaut mit einer festen Glibbermasse. Ich finde es toll für die Patienten, sich die Implantate vorher anschauen und anfassen zu dürfen.
Patienten bekommen diese Probeimplantate in den Beratungsterminen in einen Sport BH gelegt und ziehen ein engsitzendes weißes T-Shirt darüber- so haben sie schon ein Gefühl dafür, welche Größe es am Ende sein soll.
Diese Brustimplantate der neuen Generation können nicht auslaufen selbst wenn Sie z.B. durch einen Unfall beschädigt werden. Dies kommt durch die hochvernetzte Hyaluronsäure. Zudem müssen diese Brustimplantate nicht mehr nach einigen Jahren ausgetauscht werden und besitzen eine lebenslange Garantie.
Die Implantate der älteren Generation oder „Billigimplantate“ können nach Jahren unter der Haut „schwitzen“ und die Gefahr der Kapselfibrose ist höher.

In der Beauty Klinik an der Alster werden Brustvergrößerungen, Fettabsaugungen, Faceliftings, sowie Nasen-OPs vorgenommen. 

Es ist wichtig, dass jede Patientin auch genau informiert ist, was auf sie zu kommt und welche Risiken es gibt. Es sind viele Informationen, die man bei einem Aufklärungsgespräch bekommt und alles muss verarbeitet werden. Daher werden auch mehrere Gespräche vor der OP durchgeführt, um alle noch offenen Fragen zu beantworten, die persönlichen Vorstellungen realistisch zu besprechen, die medizinische Aufklärung zu besprechen und auch die Risiken zu erörtern.

Die heutige Zeit von Instagram und anderen Plattformen, haben es erleichtert über solche Themen öffentlich zu sprechen. Was früher ein Tabuthema war, ist heute keines mehr. Ganz beiläufig wird von Influencern in ihren Storys erwähnt, dass sie sich die Brust vergrößern lassen wollen oder die Nase korrigieren lassen. Vor einigen Jahren, hat man solche OP’s abgestritten und verheimlicht. Heute werden mit Ankündigung Lippen gespritzt, Nasen korrigiert und Fett abgesaugt. Es werden sogar stolz Vorher/ Nachher Fotos gezeigt.

Ich finde es ist jedem selbst zu überlassen, was oder wie viel man an seinem Körper verändern lassen will. Man hat nur ein Leben und wenn man sich insgesamt wohl fühlt und nur noch das „I-Tüpfelchen“ sich gönnen möchte, ist eine Schönheitsoperation eine gute Option. Außerdem finde ich es toll, dass heute viel offener darüber gesprochen wird.

Das Wichtigste: Aufklärung und Vertrauen

Die Frage ist: Wo lasse ich es machen? Welchem Arzt kann ich vertrauen? Hier muss jedem klar sein, dass dies sehr gut durchdacht sein muss und man deshalb nur zu einem Arzt des Vertrauens gehen sollte, der Erfahrung hat und gutes Feedback bekommt. 
Die Betreuung geht auch nach der OP weiter. Die Klinik bietet dieses an, Dr. Klesper oder seine Frau sind immer erreichbar, über Telefon, SMS oder E-Mail – egal ob es nur um eine kleine Frage zur Wunschwellung oder zu Schmerzen geht oder andere Fragen hat. Frau Klesper hat immer ein offenes Ohr, nicht umsonst nennt sie sich selbst die „persönliche Assistentin“ der Patienten 😊
Diese absolute Persönlichkeit ist gerade in der heutigen Zeit der Globalisierung und der „Ketten“ mit Billigangeboten auch für Schönheitsoperation nicht selbstverständlich.

Und noch ein Tipp 😊

Die Klinik besitzt eigene Ferienhäuser www.ostseeferienhaeuser.info, die nicht nur als Auszeit mit Freunden und der Familie, sondern auch als Entspannungsort nach der OP von Patienten gerne genutzt werden.
Wir waren bereits in zwei Häusern, die zauberhaft von Anke Klesper eingerichtet worden sind. Es war perfekt um mal für ein Wochenende zu entspannen. Ich habe euch schon in einem anderen Blogpost darüber berichtet und auf unseren Instagram Kanälen viel davon gezeigt.

Ich habe noch nie etwas an mir machen lassen, aber wenn ich eine Schönheitsoperation planen würde, wäre meine erste Addresse die Beauty Klinik an der Alster. Dort würde ich mich gut aufgehoben und umsorgt fühlen.
Das ganze Team hat gerade den Praxis + Award Qualitätssiegel 2018 bekommen.
Und ist mit dem Gala Beauty Siegel 2018 für die Rubrik Brust-OP und Gesichts-OP ausgezeichnet.

 

 

Ich hoffe Euch hat dieser kleine Einblick in die Welt der Schönheits-OP‘s gefallen 🙂

xoxo

Xenia

Kontakt Klinik:
Beauty Klinik an der Alster
Mittelweg 18
20148 Hamburg
Webadresse: www.plastische-chirurgie-alster.de
Facebook: www.facebook.com/Beautyklinik.an.der.Alster
Instagram: www.instagram.com/beautyklinikhamburg

 

 

Schreibe einen Kommentar


*