Braun Silk Epil 9

Hallo ihr süßen,
ich habe vor einiger Zeit den Braun Silk Epil 9 SkinSpa zum Test zur Verfügung gestellt bekommen und werde euch hier eine kleine Review dazu geben. Der Silk Epil 9 ist ein 3 in 1 Epilierer. Warum 3 in 1 erkläre ich in diesem Post. Auf Youtube habe ich ein Video dazu veröffentlicht, welches ich euch am Ende des Posts verlinken werde.
Lieferumfang:
Im Paket waren der Silk Epil9, ein Epelierkopf mit 3 verschiedenen Aufsätzen, ein  Rasierkopf, ein Peelingbürstenkopf, ein Ladekabel, ein Bürstchen zur Reinigung und ein Beutelchen enthalten.
Design:
Der Epilierer sieht sehr stylisch und edel aus, er ist weiß und glitzert, einige Knöpfe sind in lila. Das Gerät ist ergonomisch und liegt sehr gut in der Hand. Der An- und Ausschaltknopf bzw der Geschwindigkeitsregler ist schwer zu betätigen finde ich, man muss den Knopf drehen und das finde ich ziemlich unpraktisch weil man immer wegrutscht, dafür gibts bei mir einen Abzugspunkt. Optisch gefällt er mir aber super 🙂
Persönliche Geschichte + Gebrauch des Epilierers:
Ich habe mir vor ein paar Jahren bereits einen Silk Epil von Braun gekauft, als ich diesen allerdings auspgepackt und anschgeschaltet habe, hatte ich schon wegen dem Geräusch totale Panik. Trotzdem habe ich mich überwunden und es ausprobiert, aber es war die Hölle. Es tat einfach nur weh und da ich mich nicht wirklich auskannte habe ich meine Haut nicht glatt bzw straff gezogen und der Epilierer hat meine Haut „gefressen“ bzw eingeklemmt. Da habe ich entschieden dass es doch nichts für mich ist und habe auf meine Rückgabegarantie beruht.
Über die Jahre habe ich sehr viel ausprobiert was Haarentfernung betrifft und bin auch viel unempfindlicher geworden (meine Schienbeine sind mittlerwiele „taub“ und ich verspüre dort keine Schmerzen beim Haare entfernen). Ich habe einen No Name Epilierer im Schrank gefunden und es ein zweites Mal mit dem Epilieren probiert. Ich will nicht sagen dass es null geschmerzt hat, aber der Epilierer klang schon weniger aggressiv als mein ehemaliger Braun Silk Epil, war in Ordnung aber auch nicht das gelbe vom Ei.
Um so mehr habe ich mich gefreut, dass ich den neuen Silk Epil9 austesten darf. Als ich ihn eingeschaltet habe, klang er genauso aggressiv wie der damalige Silk Epil, ein kurzer Panik Moment, aber als ich ihn benutzte war alles gut. Der Silk Epil9 nimmt wirklich jedes kleinste Härchen weg und meine Beine waren danach soooooooo weich und glatt, ich bin wirklich zufrieden.
Sobald der  Epilierer eingeschaltet ist, leuchtet ein Lämpchen, mit dem man auch die feinen Härchen sehen kann und alles erwischt. Das Highlight, man kann sowohl nass als auch trocken epilieren. Also auch in der Badewanne oder unter der Dusche, mega cool. Ich habe beides ausprobiert und habe für mich entschieden, dass ich trocken epilieren besser finde, weil es meiner Meinung nach genauer ist. Vom Schmerzempfinden her macht es kaum einen Unterschied ob nass oder trocken.
1. Epilieren
Es gibt drei verschiedene Aufsätze für den Epilierer:
-einen breiten Massageaufsatz (den ich persönlich überhaupt nicht mag, meine Beine waren komplett zerkratzt nachdem ich ihn benutzt habe)
-einen breiten Hautkontaktaufsatz (den ich bevorzuge) er ist einfach nur glatt und hat eine breite Epilierfläche
-ein schmaler Aufsatz für das Gesicht (hilfreich für kleine Flächen)
Ich habe eine SEHR empfindliche Haut und nach dem Epilieren habe ich Hautirritationen, sieht etwas unheimlich aus, tut aber nicht weh und geht bei mir nach ca. einer Stunde weg. Ich würde empfehlen, dass man es abends macht, wenn man nicht mehr raus muss, sodass sich die Haut über Nacht beruhigen und regenerieren kann. Ich benutze danach eine beruhigende Feuchtigkeitscreme (am liebsten „Panthenol“ aus der Apotheke) um die Haut zu versorgen.
2. Rasieren
Zusätzlich gab es noch einen Rasieraufsatz, finde ich super cool, denn wenn man keine Zeit zum Epilieren oder zum nass rasieren hat, geht es mit dem elektrischen Rasierer super schnell.
Man kann kleine Härchen entfernen oder auch längere mit dem Trimmer.
3. Peeling
Mit der Peelingbürste soll man die Haut vor dem Epilieren behandeln, damit die alte Haut entfernt wird und alle Härchen frei liegen.
Ich habe sie finde sie  wirklich toll und es noch wirksamer, wenn man ein Reinigungsgel dabei verwendet. Die Haut fühlt sich danach super weich an. Man kann die Bürste aber auch trocken lassen und damit die Haut an Armen und Beinen bearbeiten. (Den Bürstenkopf soll man alle 12 Monate wechseln)
Fazit:
Ich finde den Silk Epil9 Skin Spa hammer. Man kann sowohl nass als auch trocken Epilieren, hat verschiedene Größen für jeden Epilierbereich und die Haut fühlt sich danach weicher an denn je. Super finde ich auch dass ein Rasierkopf dabei ist und von der Peelingbürste bin ich ebenso begeistert. Der Silk Epil funktioniert ohne Kabel (das ging bei meinem alten Epilierer nicht und war mega nervig) und der Akku hält lang. Trotz des stolzen Preises kann man ihn wirklich empfehlen und ich würde ihn mir immer wieder kaufen.
Ich hoffe ihr habt ein paar Informationen über den Silk Epil sammeln können. Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr mir gerne schreiben.
xx
Xenia
Hier kommt ihr zu meinem Youtube Video:

 

Merken

Schreibe einen Kommentar


*